Roboter-"Tarzan" hilft im Forst

9. Jänner 2004, 11:49
19 Postings

"Treebot" nutzt Linux und eröffnet neuartige Möglichkeiten für eine sinnvolle Ressourcennutzung

Das US Centre for Embedded Network Sensing hat einen "Roboter-Tarzan" entwickelt, der den Forschern helfen soll die künftigen Veränderungen in den Wäldern dieser Erde besser studieren und analysieren zu können.

Der erste seiner Art

Der Roboter, derzeit unter "Treebot" bekannt, bietet derzeit als erstes Modell einer geplanten Serie, eine Vielzahl von Features. Neben einem ausgeklügelten System von vernetzten Sensoren, hat der mobile Roboter auch eine Webcam und WLAN integriert. "Treebot" wird mit Solarzellen betrieben und kann sich über Spezialkabel fortbewegen und so Proben sammeln, die Aufschluss über die Vitalität der untersuchten Wälder geben soll.

Linux on board

Die Entwickler haben bei "Treebot" auf Linux als Betriebssystem gesetzt. Die Open-Source-Software soll für die vernetzten Sensoren und die Verarbeitung der unterschiedlichsten eingehenden Umgebungs-Informationen am besten geeignet sein. Insgesamt waren die Forscher rund 18 Monate mit der Entwicklung des Roboters beschäftigt. Als nächsten Schritt planen die Wissenschaftler den Start einer Webseite auf der sich vor allem Schulkinder über Treebot, dessen Arbeit und Erkenntnisse informieren können sollen.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.