TeliaSonera und Tele2 kaufen schwedische 3G-Lizenz

9. Jänner 2004, 11:40
posten

Einigung mit Orange erzielt

Die beiden schwedischen Mobilfunkbetreiber TeliaSonera und Tele2 werden die 3G-Lizenz der France-Telecom-Tochter Orange übernehmen. Eine diesbezügliche Einigung sei mit Orange Schweden erzielt worden, teilten die beiden Unternehmen in einer Aussendung mit. Bisher teilen sich TeliaSonera und Tele2 eine Lizenz. Laut Financial Times (FT) werden die beiden Unternehmen für die zweite Lizenz 50 Mio. Schwedische Kronen (SK/ 5,5 Mio. Euro) auf den Tisch legen. An der bestehenden Kooperation ändere der Deal nichts, heißt es in der Aussendung. Die Einigung muss noch vom schwedischen Telekomregulator PTS abgesegnet werden.

"Wir glauben das mobile Internet wird ein großer Erfolg"

"Wir glauben das mobile Internet wird ein großer Erfolg", sagte Marie Ehrling, Chefin von TeliaSonera Schweden, zu der Vereinbarung. Angesichts der Probleme, denen 3G-Netzbetreiber europaweit gegenüberstehen, ist dieses Bekenntnis zumindest ein positives Signal zu Jahresbeginn 2004. Die zweite Lizenz ermögliche die Ausweitung des Netzes auf die großen schwedischen Städte. Dies werde zusätzliche Kosten von rund 200 Mio. SK (rund 22 Mio. Euro) beim Netzwerkausbau für die beiden Unternehmen bedeuten, so die FT. Allerdings rechnet TeliaSonera damit, letztendlich Kosten zu sparen und die Effizienz des Netzwerks zu erhöhen. Die beiden anderen 3G-Lizenzen in Schweden sind im Besitz von Vodafone und Hutschison Whampoa.(pte)

Share if you care.