USA geben erstmals Land an Südkorea zurück

31. Dezember 2003, 10:46
posten

Im Zuge der Neuordnung ihrer Militärpräsenz im Ausland

Seoul - Im Zuge der Neuordnung ihrer Militärpräsenz im Ausland haben die USA das erste Stück Land in Südkorea an die Regierung in Seoul zurückgegeben. Das 10.000 Quadratmeter große Grundstück im Zentrum der Hauptstadt ging am Dienstag wieder in südkoreanisches Eigentum über, wie das Verteidigungsministerium in Seoul mitteilte. "Das ist die erste Rückgabe von Land", sagte Ministeriumssprecher Major Kim Ki Beom.

US-Militärsprecher Lee Ferguson bestätigte, dass die USA und Südkorea am Dienstag ein Abkommen über die Rückgabe des Grundstücks unterzeichnet hätten. Das Areal wurde bisher von einem im Dienst der US-Streitkräfte stehenden Taxiunternehmen genutzt. Es sei vor der Übergabe von Ölrückständen gereinigt worden, und ein Umweltgutachten sei erstellt worden, sagte Ferguson in Seoul.

Im vergangenen Jahr haben sich die USA bereit erklärt, die Hälfte ihrer Stützpunkte in Südkorea zu schließen und bis 2011 mehr als die Hälfte des von den amerikanischen Truppen besetzten Landes zurückzugeben. Die Vereinigten Staaten haben seit dem Koreakrieg 1950 bis 1953 rund 37.000 Soldaten in Südkorea stationiert. Über das neue Stationierungskonzept von US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld sind noch keine Einzelheiten bekannt. Es wird jedoch erwartet, dass auch aus Deutschland etwa 20 Prozent der US-Soldaten abgezogen werden sollen. (APA/AP)

Share if you care.