OeNB-Vizegouverneur: Euro-Kurs zum Dollar nicht bedrohlich

4. Jänner 2004, 19:47
1 Posting

"Kursschwankungen, die wir immer schon gesehen haben"

Wien - Der Vizegouverneur der Österreichischen Nationalbank (OeNB), Wolfgang Duchatczek, hat den Wechselkurs des Euro zum Dollar als nicht bedrohlich bezeichnet. "Es ist nicht bedrohlich", sagte Duchatczek am Montagabend in der ORF-ZIB 2. Der Euro hatte am Montag seinen Höhenflug fortgesetzt und war erstmals seit seiner Einführung an den Finanzmärkten 1999 über 1,25 Dollar gestiegen.

Duchatczek verwies darauf, dass der Euro bei seiner Einführung bei 1,17 Dollar gelegen habe und auch schon auf etwa 90 Cent gefallen sei. "Das sind Kursschwankungen, die im Euro-Gebiet sehr massiv aussehen mögen, die wir aber, wenn wir in die Vergangenheit zurückgehen, immer schon gesehen haben", sagte Duchatczek. Zur weiteren Entwicklung äußerte er sich nicht.

Duchatczek hatte OeNB-Gouverneur Klaus Liebscher im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) zuletzt bei einer Sitzung im September dieses Jahres vertreten. (APA/Reuters)

Share if you care.