Mexiko: Wandgemälde aus den Anfängen der Kolonialzeit entdeckt

2. Jänner 2004, 22:55
2 Postings

Wahrscheinlich von indigenen Künstlern im Auftrag der Franziskaner geschaffen

Mexiko-Stadt - Archäologen haben in Mexiko-Stadt ein Wandgemälde aus der frühen Kolonialzeit entdeckt. Wie die Zeitung "Reforma" am Montag berichtete, zeigt das mehrere Meter breite Kunstwerk 44 Motive aus der damaligen Seelandschaft des Hochtals von Mexiko, darunter Fischer, Fische, Schildkröten, einen Adler, einen Reiher und einen Jaguar. Das Gemälde stamme wahrscheinlich aus dem Jahr 1536 und sei von indigenen Künstlern im Auftrag der Franziskaner geschaffen worden, sagte der Archäologe Salvador Guilliem.

Das Gemälde wurde dem Bericht zufolge unter dem Gebäude des Convento de Santiago am Platz der Drei Kulturen im Stadtteil Tlatelolco gefunden. Der Platz verdankt seinen Namen der Tatsache, dass sich dort aztekische Ruinen, eine spanische Kolonialkirche und Gebäude des modernen Mexiko auf engem Raum konzentrieren. Am 13. August 1521 brach dort der Widerstand der Azteken gegen die spanischen Eroberer und deren indianische Verbündete zusammen. (APA/dpa)

Share if you care.