"Einer der lustigsten Männer der Welt"

7. Jänner 2004, 10:32
posten

Der britische Komiker Bob Monkhouse starb 75-jährig - Er wurde durch Stummfilm-Serie "Als die Bilder laufen lernten" bekannt

London - Der britische Komiker und Fernseh-Showmaster Bob Monkhouse ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Monkhouse, hierzulande vor allem durch seine Stummfilm-Serie "Als die Bilder laufen lernten" aus den 60er Jahren bekannt, starb am Montag in seinem Haus im englischen Dorf Eggington an Prostatakrebs, wie sein Manager Peter Prichard mitteilte. Monkhouse hatte nach mehrfachen Krebstherapien noch im August im britischen Fernsehen eine Gedenksendung für den US-Komiker Bob Hope moderiert und erklärt, er sehe sich auf dem Weg der Besserung.

"Als ich sagte, ich wolle Komiker werden, haben alle gelacht."

"Er war ein Vollprofi und einer der lustigsten Männer auf der Welt", sagte Prichard, der 38 Jahre lang mit Monkhouse gearbeitet hatte. "Als ich sagte, ich wolle Komiker werden, haben alle gelacht. Jetzt lachen sie nicht mehr, oder?", wurde einer von Monkhouses Späßen am Montag in britischen Medien zitiert. Der Entertainer begann seine Karriere als Comedy-Schreiber und wurde bald einer der bekanntesten Komiker im Vereinigten Königreich. Seit den 50er Jahren führte er durch zahlreiche Fernsehshows und war auch in Filmrollen zu sehen. Trotz der Krebserkrankung, gegen die Monkhouse seit gut zwei Jahren ankämpfte, arbeitete er noch bis vor sechs Wochen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.