19 Meter langer Wal in der Bretagne gestrandet

2. Jänner 2004, 13:02
1 Posting

Tier entweder krank oder durch Sturm angeschwemmt

Brest - Ein mehr als 19 Meter langer und etwa 30 Tonnen schwerer Wal ist am Sonntag bei Torche bei Plomeur in der Bretagne gestrandet. Das Tier sei entweder krank gewesen oder durch den schweren Sturm in der Nacht in Westfrankreich angeschwemmt worden, erklärte ein Experte des Ozeanographischen Zentrums in Brest. Das Bürgermeisteramt von Plomeur wird am Montag entscheiden, was mit dem Wal geschehen soll.(APA/dpa)
Share if you care.