"Terroristen wollten Flugzeug der Air France entführen"

29. Dezember 2003, 19:14
22 Postings

US-Beamte gehen von vereiteltem Weihnachts-Anschlag aus - El Kaida kündigt schweren Schlag gegen die USA an

Washington/Paris/Dubai - Die US-Behörden haben über Weihnachten möglicherweise einen Terrorangriff nach dem Muster der Anschläge vom 11. September 2001 vereitelt. Terroristen wollten nach Überzeugung der amerikanischen Terrorabwehr ein Flugzeug der Air France entführen und über Las Vegas oder einer anderen US-Stadt zum Absturz bringen, berichtete die "Washington Post" am Freitag. Aus Furcht vor Terroranschlägen wurden die Sicherheitsvorkehrungen vielerorts verschärft.

Air France strich am Heiligen Abend und am 1. Weihnachtstag auf amerikanischen Druck sechs Flüge zwischen Los Angeles und Paris. Nach US-Angaben waren auf den Passagierlisten die Namen von mindestens sechs Terrorverdächtigen aufgetaucht. Nach französischen Angaben wurden sieben Passagiere vernommen, darunter ein Franzose, ein Amerikaner und fünf Algerier. In US-Medien war auch von einem verdächtigen und befragten Deutschen die Rede.

Nach französischen Angaben gab es aber keine Anhaltspunkte für eine Festnahme oder Vorermittlungen. Auch die Passagierlisten der anderen Flüge sowie die Namen derer, die gebucht waren, aber nicht am Flughafen erschienen, seien ergebnislos überprüft worden. Air France nahm die Flüge zwischen Paris und Los Angeles am Freitag wieder auf.

Seit Wochen stellen die US-Behörden intensive Kommunikation von Terrorverdächtigen über einen möglichen geplanten Anschlag fest. Vor einer Woche wurde die zweithöchste Terrorstufe in den USA verhängt.

El Kaida kündigt schweren Schlag gegen die USA an

Der Moslem-Extremist Osama bin Laden hat einem Bericht eines in London ansässigen arabischen Magazins zufolge einen sehr schweren Anschlag gegen die USA bis Februar angekündigt. Das Wochenmagazin "Al Majalla" berichtete am Freitag, es habe ein E-Mail des wenig bekannten El-Kaida-Mitglieds Abu Mohammed al Ablaj erhalten.

"Wird den USA das Genick brechen"

"Ein Botschafter von Osama bin Laden hat ihn (Ablaj) informiert, dass der Führer von El Kaida auf einem Videoband auftauchen werde, nachdem eine Operation durchgeführt worden ist, die Bin Laden so beschrieben habe, dass sie den USA das Genick brechen und die Ordnung der Dinge verändern werde", berichtete die Zeitung am Freitag in ihrer jüngsten Ausgabe.

"Die Amerikaner sollen Särge bereithalten"

"Sie (die Amerikaner) sollten ihre Särge, Krankenhäuser und Gräber bereithalten", zitierte das Magazin Ablaj. "Die kommenden Tage werden voll an Überraschungen und großartigen Ereignissen sein, die ihnen ein historisches Beispiel sein werden." Die Echtheit des E-Mails war zunächst nicht zu klären.

Die USA hatten am Sonntag die landesweite Alarmstufe auf die zweithöchste Stufe angehoben und vor Anschlägen gewarnt, die schwerer als die vom 11. September 2001 sein könnten. El Kaida gilt als Drahtzieher der Anschläge in den USA vom 11. September 2001 mit entführten Passagierflugzeugen, bei denen rund 3000 Menschen getötet wurden. (APA/Reuters)

  • "Terroristen wollten Flugzeug der Air France entführen"
    reuerts/john schults

    "Terroristen wollten Flugzeug der Air France entführen"

Share if you care.