Position von Frauen in Prävention und Lösung von Konflikten stärken

26. Dezember 2003, 11:14
3 Postings

Online-Petition: Internationale Fraueninitiativen fordern im Umsetzung der Resolution 1325 des UNO Sicherheitsrates

Als eines der Ergebnisse der Wiener Konferenz "Women Included!" verfassten die Teilnehmerinnen aus Afghanistan, Irak, Iran, Israel/Palästina, Kosovo, Kurdistan (Irak), Südafrika, Senegal und Österreich eine gemeinsame Deklaration, die die dringende Umsetzung der Inhalte der Resolution 1325 einfordert. Im Mittelpunkt der Resolution stehen die wichtige Position von Frauen in der Prävention und Lösung von politischen und bewaffneten Konflikten, ihre Rolle im Peace-Keeping und ihre verstärkte Integration in politische und zivilgesellschaftliche Entscheidungsprozesse vor allem in Kriegs- und Krisenregionen.

Unterschreiben!

AdressatInnen der Wiener Frauen ohne Grenzen-Deklaration sind der UNO Sicherheitsrat sowie die 191 AußenministerInnen der UNO-Mitgliedsstaaten, die UN Women´s Commission und UNIFEM. Informiert und bis 8. März 2004 zur Unterzeichnung aufgerufen werden die internationale Presse, Nichtregierungsorganisationen, PolitikerInnen und Fraueninitiativen weltweit.

Am 8. März 2004, am Internationalen Frauentag, wird die Liste der Personen und Organisationen, die die Deklaration durch ihre Unterschrift unterstützt haben, an die AdressatInnen und die internationale Öffentlichkeit übermittelt. (red)

Frauen ohne Grenzen
Unterschriftenaktion zur Umsetzung der Resolution 1325 des UNO Sicherheitsrates
  • Artikelbild
    foto: frauen ohne grenzen/ stephy ewers
Share if you care.