Softwareriese muss 60 Millionen US Dollar zahlen

7. Jänner 2004, 13:53
3 Postings

Patentrechtsstreit mit Imagexpo wurde beigelegt – Netmeeting soll patentierten Code verwendet haben

Im Patentrechtsstreit zwischen Microsoft und Imagexpo – einer Tochterfirma von SPX - ist es nun zu einer Einigung gekommen: Der Softwareriese wird 60 Millionen US Dollar an den Prozessgegner zahlen, das Verfahren wird dafür eingestellt.

Hintergrund

Imagexpo hatte Microsoft vorgeworfen mit der Videokonferenzsoftware NetMeeting eigene Patenrechte zu verletzen, die Redmonder hatten hingegen bis zum Ende darauf bestanden, dass sie die entsprechenden Technologien unabhängig entwickelt hätten. Unabhängig davon wird NetMeeting ohnehin eingestellt und nach und nach durc LiveMeeting, das durch den Kauf von PlaceWare erworben wurde, in Microsoft-Produkten ersetzt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.