Symantec erkämpft Schadenersatz von Spammer

25. Jänner 2004, 16:47
10 Postings

3 Millionen US-Dollar Strafe für unerwünschte Produktwerbung

Nicht jede Werbung bereitet dem Hersteller auch automatisch Freude: Mit gerichtlichen Schritten ist nun der Softwarehersteller Symantec gegen George A. Moore und seine Firma Maryland Internet Marketing vorgegangen. Moore hatte Massenmails zur Werbung für den Verkauf gefälschter Produkte des Sicherheitssoftwareherstellers verschickt.

Bestrafung

In dem Gerichtsurteil wird es Moore und seiner Firma explizit untersagt weiterhin Spam zur Werbung für Symantec-Produkte einzusetzen oder überhaupt nicht authorisierte Produkte der Firma zu vertreiben. Als Strafe muss Maryland Internet Marketing 3 Millionen US Dollar an das Unternehmen zahlen, Moore persönlich wurde noch eine zusätzliche Geldbusse von 300.000 US Dollar aufgebrummt. (red)

Share if you care.