Weltbank bewilligt 95 Millionen Dollar für Afghanistan

5. Jänner 2004, 10:06
posten

Selbsthilfeprogramm gegen Armut wird ausgeweitet

Kabul - Zur Unterstützung eines afghanischen Selbsthilfeprogramms gegen Armut hat die Weltbank 95 Millionen Dollar (76 Millionen Euro) bewilligt. Mit der Summe solle das Nationale Solidaritätsprogramm zur Entwicklung ländlicher Regionen fortgesetzt und ausgeweitet werden, sagte der stellvertretende afghanische Entwicklungsminister Mohammed Zia am Mittwoch in Kabul.

Verbesserung der Infrastruktur

Von dem Geld profitierten 20.000 Dörfer im ganzen Land unter anderem durch eine Verbesserung ihrer Infrastruktur und Sicherheit. Das Programm sieht für jedes Dorf die geheime Wahl eines Entwicklungsrates vor, der dann über die Verwendung von jeweils rund 20.000 Dollar für örtliche Projekte entscheiden kann.

Das von der afghanischen Regierung entwickelte Programm habe sich als sehr erfolgreich erwiesen, erklärte der Weltbank-Beauftragte für Afghanistan, William Byrd. Erste Auszahlungen sind in diesem Monat bereits in Dörfern der südafghanischen Provinz Kandahar, der westlichen Provinzen Herat und Farah sowie der Provinz Parwan nördlich von Kabul erfolgt. (APA)

Share if you care.