36 Festnahmen in Kirkuk

25. Dezember 2003, 08:35
4 Postings

Zehn Hungerstreikende in Spital eingeliefert

Kirkuk - Die US-Armee hat am Dienstag in der nordirakischen Stadt Kirkuk 36 Menschen festgenommen. 20 von ihnen werden nach Angaben der Polizei verdächtigt, Kontakte zur radikalislamistischen Organisation Ansar al Islam zu unterhalten, der Verbindungen zum El-Kaida-Netzwerk von Osama bin Laden nachgesagt werden. Die übrigen 16 Festgenommenen sollen Angriffe auf US-Soldaten und irakische Polizeikräfte unterstützt und Anschläge auf den US-Militärstützpunkt in Kirkuk geplant haben.

Zehn ältere Menschen, die seit Tagen mit einem Hungerstreik gegen die Inhaftierung ihrer Angehörigen protestieren, wurden am Dienstag in ein Krankenhaus in Kirkuk eingeliefert. Die acht Frauen und zwei Männer waren zuvor ohnmächtig geworden. Bei Zusammenstößen an der technischen Hochschule von Kirkuk zwischen kurdischen sowie arabischen und turkmenischen Studenten wurde ein Polizist verletzt. Nach Polizeiangaben kam es zu den Auseinandersetzungen, als sich kurdische Studenten während eines Festakts in der Hochschule gegen das Hissen der irakischen Fahne aussprachen. (APA)

Share if you care.