Spielehersteller klagt gegen Softwarekonzern

7. Jänner 2004, 13:53
3 Postings

Microsoft verletze mit seinem Online-Spiel "Mythica" die Namensrechte von "Mythic"

Der Spielehersteller Mythic hat laut amerikanischen Medienberichten den Softwarekonzern Microsoft verklagt. Der Grund hierfür liegt in angeblichen Patentrechtsverletzungen im neuen Microsoft Online-Rollenspiel Mythica.

Mythic vs. Mythica

Mythic, das selbst das Online-Rollenspiel "Dark Age of Camelot" vertreibt, sieht eine zu große Ähnlichkeit zwischen dem eigenen Firmennamen und dem Online-Rollenspieltitel "Mythica". Der Softwarehersteller will nun eine einstweilige Verfügung gegen den Namen des Spiels erreichen. "Mythica" wurde heuer auf der E3 erstmals präsentiert und soll 2004 in den Handel kommen. Die KLage soll laut Mitteilungen von Mythic bereits Mitte November eingereicht worden sein. Eine außergerichtlihe Einigung sei aber, so der Softwarehersteller in einer Aussendung, in der vergangenen Woche endgültig gescheitert.

Nordische Mythologie

"Mythica" sollte laut Microsoft die Welt der Online-Rollenspiele revolutionieren. Basierend auf Elementen der nordischen Mythologie sollte dabei die spielerische Tiefe eines Singleplayer-Rollenspiels mit den Interaktionsmöglichkeiten eines Onlinespiels verknüpft werden. Da auch "Dark Age of Camelot" auf Elemente der nordischen Mythologie zurückgreift, ortet Mythic nicht nur zu große Namensähnlichkeiten. In einem Interview sagte Mythic-Chef Mark Jacobs: "Wir würden eine ähnliche Vorgehensweise auch von Microsoft erwarten, wenn ein Publisher ein Spiel "Microsofta" nennen würde".(red)

Share if you care.