Fünf Tage in Wildfütterung

23. Dezember 2003, 12:05
posten

Glück im Unglück für steirischen Wanderer

Graz - Ein Wanderer hat ohne Essen und Trinken fünf Tage lang in einer Wildfütterung im Bezirk Mürzzuschlag überlebt. Der 36-jährige Steirer Wolfgang M. hatte sich vergangenen Montag nach einem Schwächeanfall in die Wildfütterung gerettet. Am Samstag versuchte er, eine Quelle zu erreichen, brach aber auf dem Weg zusammen. Von einem Wanderer wurde er schließlich gefunden. (APA /DER STANDARD, Printausgabe, 22.12.2003)
Share if you care.