Gospelmusik zur Rückkehr

1. Jänner 2004, 20:50
posten

600 Fans und Promi-Freunde von Michael Jackson in der Ranch Neverland - Britische Kinderschützer fordern indes Einreiseverbot

Los Olivos - Mit Gospelmusik und Sympathiebekundungen haben rund 600 Fans und Freunde von Michael Jackson dessen Rückkehr auf seine Ranch Neverland zelebriert. Unter dem Motto "You Are Not Alone" - nach dem Titel eines Michael-Jackson-Songs - forderten die Teilnehmer am Samstag die Einstellung des Verfahrens gegen den wegen Kindesmissbrauchs angeklagten Popstar (Die Verlesung der Klageschrift folgt am 16. Jänner 2004, Jackson befindet sich nach Zahlung einer Kaution in Höhe von drei Millionen Dollar auf freiem Fuß).

Die nächste Zeit will Jackson nach Angaben seines Anwalts in Großbritannien verbringen. Staatsanwalt Sneddon habe ihm die Reise vom 20. Dezember bis zum 6. Jänner genehmigt, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA und vermutet eine Werbetournee. Kinderschutzorganisationen und mehrere Abgeordnete der Labour-Partei drängten den britischen Innenminister David Blunkett, Jackson die Einreise nach Großbritannien zu verweigern.

Trubel im Niemalsland

In die Fan-Gemeinde von Neverland mischten sich auch zahlreiche Prominente wie Tennisspielerin Serena Williams, der Schauspieler Robert Townsend und Rapper MC Hammer. Eines der mehr als 450 vor der Einfahrt geparkten Autos trug ein Plakat mit der Aufschrift: "Michael ist unschuldig! Lasst ihn in Ruhe!" Beim Empfang der Gäste sagte der Sänger nach Angaben des Musikers Edwin Birdsong einfach nur "Hallo".

Es habe viel zu essen und viel Jubel gegeben, sagte der Schauspieler David McKnight. Zum Programm der Veranstaltung gehörte auch der Auftritt eines Gospel-Chors. Jackson hatte sich am 20. November den Behörden gestellt und sich vor seiner Rückkehr auf die bei Los Olivos in Kalifornien gelegene Ranch vor allem in Las Vegas aufgehalten. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Neverland Ranch

Share if you care.