Drittes Windows 98 kommt, DOS stirbt

25. Jänner 2000, 20:36

Microsoft bündelt Weiterentwicklung seiner künftigen Betriebssysteme

Wie PC-Welt berichtet, wird Microsoft den Nachfolger von Windows 98 (Codename "Neptune") und den Nachfolger von Windows 2000 (Codename "Odysee") nicht getrennt entwickeln, sondern in einem Projekt zusammenführen. Das Kombi-Projekt trägt nun den Codenamen "Whistler" und wird komplett auf NT-Technik basieren.

Consumer-Windows auf NT-Basis

Neptune sollte ursprünglich als erstes Consumer-Windows auf NT-Basis auf den Markt kommen. Die letzte Windows-Version auf DOS-Basis werde Millenium sein. Diese dritte Ausgabe von Windows 98 soll noch in diesem Jahr geliefert werden. Danach sei DOS endgültig tot.

Whistler war ursprünglich der Name eines Projekts für Spracherkennung

Whistler war ursprünglich der Name eines Projekts für Spracherkennung, erklärt Paul Thurrot, Betreiber einer Microsoft-Anwender-Website. Diese Technik könnte in das Betriebssystem der Zukunft integriert werden, so Thurrot. (PC-Welt)

Share if you care.