Finnland: Ex-Ministerpräsidentin Jäätteenmäki angeklagt

21. Dezember 2003, 14:27
posten

Staatsanwaltschaft wirft Ex-Regierungschefin Beihilfe zum Bruch des Amtsgeheimnisses vor

Helsinki - Die frühere finnische Regierungschefin Anneli Jäätteenmäki wird sich wegen ihrer Rolle in der so genannten Irak-Papier-Affäre vor Gericht verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft teilte am Freitag in Helsinki mit, dass sie gegen Jäätteenmäki wegen Anstiftung oder Beihilfe zum Bruch des Amtsgeheimnisses Anklage erheben wird. Für die ehemalige Chefin der Zentrumspartei bedeutet dies wahrscheinlich das Ende ihrer Überlegungen, eventuell als Abgeordnete für das EU-Parlament kandidieren zu wollen.

Gegen den Ex-Berater von Präsidentin Tarja Halonen, Martti Manninen, wird ebenfalls Anklage wegen Bruchs des Amtsgeheimnisses erhoben. Manninen besorgte nach eigenen Angaben Jäätteenmäki die umstrittenen, geheimen Informationen aus dem Außenministerium für ihren Wahlkampf gegen den damaligen Regierungschef Paavo Lipponen.

Jäätteenmäki hatte Lipponen im vergangenen Winter in einer TV-Konfrontation auf Grund des ihr zugespielten Gesprächsprotokolls vorgeworfen, eine unverantwortlich US-nahe Linie im Irak-Konflikt zu vertreten und dadurch die Bündnisfreiheit Finnlands zu gefährden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die frühere finnische Regierungschefin Anneli Jäätteenmäki wird sich wegen Anstiftung oder Beihilfe zum Bruch des Amtsgeheimnisses Anklage verantworten müssen.

Share if you care.