"Hinter jeder langen Ehe steht eine dumme Geliebte"

18. Dezember 2003, 11:38
64 Postings

Autor Ephraim Kishon veröffentlicht nach dem Tod seiner Frau "Enthüllungsroman"

Berlin - Der israelische Bestseller-Autor Ephraim Kishon (79) wollte sein neues Buch "Der Glückspilz" schon als junger Mann schreiben. Aus Rücksicht auf seine 2002 gestorbene Ehefrau Sara, mit der er 44 Jahre verheiratet war, habe er jedoch darauf verzichtet, sagte Kishon der Berliner Tageszeitung "B.Z." (Donnerstagausgabe). In dem Buch geht es um einen Schauspieler, der seine Frau dauernd betrügt. "Die Frage muss sein: Kann man in der Ehe sein treu? In langer Ehe kann man nicht. Und jetzt sage ich Ihnen einen Satz, für den ich schon sehr viel von Frauen kritisiert wurde: Hinter jeder langen Ehe steht eine dumme Geliebte."

Sex und Alter

Kishons dritte Ehefrau, die gebürtige Salzburgerin Lisa (47) ist 32 Jahre jünger als er. Auf die Frage, ob das ein Problem sei, antwortete Kishon: "Das Schweizer Fernsehen fragte mich mal: Spielt das Alter im Sexleben eine Rolle? Ich antwortete: Ja, aber nur das Alter der Frau." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Autor Kishon schrieb über das Geheimnis (s)einer langen Ehe.
Share if you care.