The next Generation

1. Jänner 2004, 13:28
18 Postings

Mobile Anwender profitieren von neuer Linux-Version 2.6 - Ein "vollkommener Ersatz für Windows"

Linux und Notebooks sind schon seit einiger Zeit kein zwingender Gegensatz mehr. Die neueste Version des freien Betriebssystems bietet mobilen Anwendern jetzt noch mehr Verbesserungen: So sorgt ein neuer wesentlich robusterer und umfangreicherer ACPI-Code (die so genannte Energieverwaltungsschnittstelle) in der Linux-Version 2.6 für eine effizientere Steuerung des Stromverbrauchs, schreibt das Magazin iX in seiner aktuellen Ausgabe.

Ein großer Wurf

Den neuen Linux-Kernel 2.6 kann man durchaus als großen Wurf bezeichnen, urteilt die iX-Redaktion. Insbesondere Notebook-Besitzer dürfen sich bei der insgesamt stabileren Version 2.6 über deutlich mehr Unterstützung freuen.

Dynamisch heruntertakten

Um Energie zu sparen, lassen sich einige mobile Prozessoren dynamisch heruntertakten, bei Intel-CPUs via Speedstep, bei AMD dank Power Now. Außerdem bietet die neue Linux-Version 2.6 ein Interface zu diesen Funktionen, die beispielsweise der für die ständige Kontrolle des Batteriezustands zuständige User-Space-Dämon nutzen kann. Prozessortemperatur und Ladestand des Akkus können dadurch korrekt angezeigt werden.

Ein vollkommener Ersatz für Windows mit dem MS-Office-Paket

"Mittlerweile läuft Linux auf vielen Notebooks sehr stabil und ist in Verbindung mit den verschiedenen Office-Paketen ein vollkommener Ersatz für Windows mit dem MS-Office-Paket", resümiert iX-Redakteur André von Raison.

Offiziell wurde der Linux Kernel 2.6 am Mittwoch veröffentlicht und steht zum kostenlosen Download unter www.kernel.org bereit. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Linus Torvals - Linux Erfinder und oberster Entwickler des freien Betriebssystems

Share if you care.