Eishockey: Vienna Capitals stoppten mit 5:4-Sieg VSV-Erfolgsrun

15. Jänner 2004, 13:26
22 Postings

Linz schlug KAC im Penaltyschießen; Feldkirch überraschte mit 6:2 in Graz; vier Gauthier-Tore

Wien - In der Erste Bank-Eishockeyliga wurde der Erfolgsrun des Spitzenreiters VSV am Dienstagabend in Wien von den Vienna Capitals gestoppt. Die Wiener bezwangen die Villacher nach spannendem Spielverlauf mit 5:4 und fügten damit den Villachern die erste Niederlage in diesem Jahr zu. Der VSV führt nun mit drei Zählern Vorsprung auf den KAC, der in Linz bei Titelverteidiger Black Wings nach einem 2:2 im Penaltyschießen unterlag. Für die Überraschung des Tages sorgte Schlusslicht Feldkirch mit einem 6:2-Sieg beim bisherigen Tabellendritten Graz.

Prestige-Erfolg für Vienna Capitals

Der VSV hatte in Wien einen blendenden Start und führte nach acht Minuten mit 2:0, doch dann kamen die Wiener trotz des Fehlens von König, Podloski und Baumgartner groß in Fahrt und schossen mit drei Treffern in Folge bis zur 28. Minute eine 3:2-Führung heraus. Dann waren aber wieder die Kärntner am Zug, die auf 4:3 davonzogen. Doch das Finish gehörte wieder den Gastgebern, die in dieser Phase durch Craig (49.) und Juza (58.) noch den von den Fans bejubelten Prestige-Erfolg herausschossen. Die Wiener verbesserten sich damit in der Tabelle vom sechsten auf den vierten Platz.

In Linz führte der KAC nach zwei Dritteln mit 2:1, doch Judex erzwang mit seinem Tor zum 2:2 in der 50. Minute eine Verlängerung. Sie blieb torlos, im entscheidenden Penalty-Schießen (2:0) hatten die Gastgeber die besseren Nerven und entschieden durch Tore von Judex und Peintner das Match mit 3:2 für sich.

Graz: Probleme mit der Eisbereitung

In Graz schienen die favorisierten Gastgeber anfangs dem erwarteten Sieg zuzusteuern, führten sie doch nach dem ersten Drittel mit 2:1. Im zweiten Spielabschnitt kam allerdings die Wende zu Gunsten der Vorarlberger, die mit drei Treffern die Weichen Richtung Sieg stellten. Vor allem dank des Franko-Kanadiers Daniel Gauthier, der sich gegen die an diesem Abend erschreckend schwachen Steirer gleich vier Mal in die Schützenliste eintrug. Bis der Erfolg der Gäste feststand, hieß es allerdings lange warten, musste doch die Partie nach zwei Dritteln wegen Problemen mit der Eisbereitung für fast eine Stunde unterbrochen werden. (APA)

Dienstag-Ergebnisse der Erste Bank-Eishockey-Liga (34. Runde):

  • Black Wings Linz - KAC 3:2 (0:1,1:1,1:0/0:0) nach Penaltyschießen (2:0)
    Eissporthalle, 2.600, Cervenak. Tore: Raimund Divis (23.), Judex (50.) bzw. Kaipainen (5.), Iob (38.).

  • Vienna Capitals - VSV 5:4 (2:2,1:1,2:1)
    Albert Schultz-Halle, 3.500, Repnik. Tore: Philipp Lakos (14./PP), Werenka (17.), Latusa (28.), Craig (49.), Juza (58.) bzw. Lanzinger (3.), Kaspitz (8.), Kromp (40.), Stewart (43.). Strafminuten: 10 bzw. 10.

  • Graz 99ers - EC Feldkirch 2:6 (2:1,0:3,0:2)
    Graz, 1.500, Kert. Tore: Kühn (13.), Göttfried (18.) bzw. Jasko (17./PP., 33.), Gauthier (21./Penalty, 24./SH, 43./PP, 54.). Strafminuten: 19 plus Spieldauerdisziplinar (Norris) bzw. 17 plus Sieldauerdisziplinar (Doyle).
    Share if you care.