NHL: Lemieux fällt für Rest der Saison aus

8. Jänner 2004, 10:25
posten

Pittsburgh-Star muss sich Hüft-Operation unterziehen

New York - Mario Lemieux, Star und Eigentürmer der Pittsburgh Penguins, muss die Saison in der National Hockey League (NHL) vorzeitig beenden. Der 38-Jährige wird sich in der kommenden Woche einer Hüft-Operation unterziehen, will seine Karriere in der nächsten Saison aber fortsetzen.

Lemieux hat für das aktuelle Liga-Schlusslicht seit 1. November kein Spiel mehr bestritten, nachdem er sich gegen die Boston Bruins eine Hüft-Verletzung zugezogen hatte. Nach intensiver medizinischer Betreuung stellte sich aber keine Besserung ein, weshalb der sechsfache Top-Scorer der NHL sich nun einer Operation unterziehen wird. "Es ist enttäuschend, dass ich diese Saison nicht mehr auf das Eis zurückkehren kann, aber ich freue mich auf ein Comeback in der nächsten Saison", erklärte Lemieux.

Der zweifache Stanley-Cup-Sieger, der in zehn Saison-Spielen auf einen Treffer und acht Assists gekommen ist, war in seiner großen Karriere von mehreren Verletzungen und Erkrankungen zurückgeworfen worden. Lemieux hat bereits zwei Rücken- und eine Hüft-Operation hinter sich und hat auch den Krebs besiegt, der ihn zu einer Pause von dreieinhalb Jahren gezwungen hatte.

Für die St. Louis Blues läuft es seit der Rückkehr von Einser-Torhüter Chris Osgood nicht nach Wunsch. Das Team aus Missouri, das den Österreicher Reinhard Divis nach der Genesung von Osgood wieder ins Farm-Team Worcester IceCats geschickt hat, musste sich bei den Carolina Hurricanes mit 0:2 geschlagen geben und hat aus den jüngsten drei Spielen damit nur einen Punkt geholt. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Noch immer sehr laut: Mark Messier

Share if you care.