Warner EMI wird auch in Österreich Nummer eins

24. Jänner 2000, 19:29

Das neue Unternehmen wird rund 30 Prozent Marktanteil haben

Wien - Auch in Österreich wird der neue Musikmulti Warner EMI die neue Nummer eins auf dem Tonträger-Markt werden. Derzeit schneidet sich hierzulande noch Universal mit rund einem Fünftel aller Umsätze mit CDs, LPs, Musikkassetten und Mini Discs den größten Anteil ab.

Sobald EMI in Warner Music aufgegangen sein wird, werde das neue Unternehmen knapp 30 Prozent Marktanteil haben, sagen Marktinsider im Gespräch mit dem STANDARD. Auf Basis der noch inoffiziellen 99er-Zahlen für Österreich hat Warner Music Austria als Marktzweiter einen Anteil von 16,5 Prozent, EMI Austria als Nummer fünf knapp 14 Prozent, hinter Sony Music und BMG/Ariola.

Die Ifpi Austria, der Verband der österreichischen Musikwirtschaft, beziffert den Markt 1998 mit 4,3 Mrd. S (312,5 Mio. EURO), 1999 soll er laut Ifpi-Sprecher Thomas Böhm leicht rückgängig gewesen sein. Time-Warner ist in Österreich außer mit dem Tonträger-Vertrieb auch mit dem Musikverlag Warner Chappell und der Film-Division Warner Bros. aktiv. (szem)

Share if you care.