Hoogenband kratzte an Uralt-Weltrekord

16. Dezember 2003, 12:57
posten

Niederländer gewann EM-Gold über 100 m Kraul und war dabei nur um 7 Hundertstel Sekunden langsamer als Popow vor zehn Jahren

Dublin - Schwimm-Star Pieter van den Hoogenband hat am Samstag in Hinblick auf die Olympischen Spiele einen Warnschuss in Richtung Konkurrenz abgegeben. Der Niederländer gewann bei der Kurzbahn-EM in Dublin die 100 m Kraul in 46,81 Sekunden und blieb damit nur 7/100 über dem knapp zehn Jahre alten Weltrekord des Russen Alexander Popow. Dessen Landsmann Jurij Prilukow trumpfte auch auf, über 1.500 m Kraul verbesserte er seinen vor einem Jahr bei der EM in Riesa fixierten Europarekord um 3,24 Sekunden auf 14:31,82 Minuten.

Van den Hoogenband gelang bei seinem Goldlauf ein gewaltiger Leitungssprung auf der 25-m-Bahn, erstmals blieb er unter 47 Sekunden. Bei Halbzeit des Finales war der "Oranje" sogar um 34/100 Sekunden unter der Rekord-Durchgangsmarke von Popow geblieben. "Das gibt mir für die Vorbereitung auf die Spiele gewaltigen Auftrieb", freute sich "VdH" über seinen Prestige-Erfolg im Königsbewerb.

Gleich zwei Gold-Medaillen gab es am dritten Wettkampftag für Großbritannien zu bejubeln. Alison Sheppard siegte über 100 m Lagen in 1:01,19 Minuten, über 400 m Kraul setzte sich Joanne Jackson in 4:04,00 acht Zehntel vor ihrer Landsfrau Rebecca Cooke durch. Damen-Gold ging zudem über 50 m Rücken in 27,48 Sekunden an die Tschechin Ilona Hlavackova sowie in 1:48,79 Minuten an Schwedens 4x50-m-Lagen-Staffel. Die Skandinavierinnen gewannen diesen Bewerb zum fünften Mal in Folge.

Den Titel über 50 m Brust der Herren holte sich in 26,89 Sekunden der Ukrainer Oleg Lisogor. Einen neuen EM-Rekord gab es durch Franck Esposito, über 200 m Delfin schlug der Franzose in 1:51,98 Minuten an. Damit gelang dem Weltrekordler ex aequo mit Van den Hoogenband die wertvollste Leistung des Tages. In der Medaillen-Wertung liegt Deutschland vor dem Finaltag nur wegen der größeren Bronze-Anzahl vor Großbritannien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Pieter van den Hoogenband

Share if you care.