Zweiter Dopingfall: Ägypter Amir Azmy

19. Dezember 2003, 17:32
1 Posting
Abu Dhabi - Bei der Fußball-Junioren-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat es einen zweiten Dopingfall gegeben. Der Ägypter Amir Azmy wurde positiv auf Nandrolon-Metaboliten (anabole Steroide) getestet. Die Urinproben wurden am 5. Dezember in Dubai bei einer Kontrolle nach dem Spiel gegen Japan entnommen. Ägypten qualifizierte sich für das Achtelfinale, in dem das Team in der Verlängerung Argentinien unterlag (Golden Goal).

"Dies ist nach dem deutschen Torhüter Alexander Walke, der positiv auf Tetrahydrocannabinol, einen Cannabis-Metaboliten, getestet wurde, bereits der zweite Dopingfall bei der Junioren-WM. Ich bin überrascht, enttäuscht und traurig", erklärte FIFA-Präsident Joseph Blatter. Die FIFA-Disziplinarkommission wird die beiden Dopingfälle am 22. Dezember in Zürich behandeln.(APA)

Share if you care.