Bester heimischer Fonds legte 1999 um 140 Prozent zu

24. Jänner 2000, 13:00

1999 war Jahr der internationalen Aktienfonds

ZUM THEMA
Die Marktanteile der heimischen Kapitalanlage- gesellschaften
Die heimischen KAG´s verwalteten im vergangenen Jahr 1,035 Milliarden Schilling

Wien - Das vergangene Jahr war eindeutig das Jahr der internationalen Aktienfonds. Auch die von heimischen Kapitalanlagegesellschaften (KAG) verwalteten Publikumsfonds erzielten zum Teil erkleckliche Gewinne. Führend war per Ende Dezember 1999 laut Daten der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) mit einer Jahresperformance von 139,39 Prozent der Pacific Growth Trust Fonds der Carl Spängler KAG, ein Wachstumsfonds mit dem Schwerpunkt bei asiatischen Aktien. Sehen lassen kann sich auch der Volksbank-Pacific-Invest der Volksbanken KAG mit 122,09 Prozent Wertzuwachs in den Monaten Jänner bis Ende Dezember 1999.

In den Regionen Asien und Lateinamerika konnten die KAGs 1999 kaum was falsch machen, der schwächste, der Japan Trend der Julius Meinl Investment KAG, machte immerhin 40,81 Prozent.

Spitzenwerte bei internationalen Aktien

Im Segment Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt internationale Aktien gab es ebenfalls Spitzenwerte von 107,22 Prozent für den Branchenfonds Apollo Technology Global Fund der Security KAG oder von 104,99 Prozent für den Apollo Dienstleistungen Global Fund. Auf Dreijahressicht unangefochten an der Spitze liegen hier der Anglo Irish Global Equity Fund der AIBC A.I.Bank (Austria) KAG mit 43,84 Prozent p.a. sowie der Apollo Styrian Global Equity Fonds der Security KAG mit 40,42 Prozent p.a.

Eine Negativ-Performance für den Dreijahreszeitraum weist der InterGold-Fonds der Capital Invest auf, der in internationalen Goldminenaktien anlegt (minus 17,85 Prozent p.a.), der aber 1999 ein Plus von 13,21 Prozent erwirtschaften konnte.

Auch in Osteuropa war wieder Staat zu machen: Der siemens/equity Eastern-europe-Fonds - zu 100 Prozent in Osteuropaaktien engagiert - legte um 112,25 Prozent an Wert zu.

Unter den Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Westeuropa erzielte der Volksbank Europa-Invest immerhin 84,59 Prozent Plus, bei den Euroland-Aktienfonds schnitt der Allianz Invest -Aktienfonds mit 51,21 Prozent am besten ab. Aktienfonds mit Schwerpunkt Gesamteuropa wiesen durchwegs eine Zwölf-Monats-Performance von über 25 Prozent auf, auf Nr. 1 rangiert der Bawag Stock (34,94 Prozent). Bei den Fonds mit Schwerpunkt in den Ländern des Dollarblocks steht der TopAmerica der Capital Invest (47,05 Prozent) an der Spitze, knapp dahinter der siemens/equity north-america (Allianz Invest; 41,10 Prozent).

Positive Bilanz auch mit Anlageschwerpunkt Wiener Börse

Erfreulicherweise konnten auch die Publikumsfonds-Aktienfonds heimischer Fondsgesellschaften mit Anlageschwerpunkt Wiener Börse im abgelaufenen Jahr wieder eine durchwegs positive Bilanz ziehen. Bester Austro-Fonds war nach VÖIG der ViennaTop der Capital-Invest mit einem Wertzuwachs von 13,87 Prozent, gefolgt vom Equity Invest der Julius Meinl Investment KAG (13,63 Prozent). Am schwächsten entwickelte sich der Vontobel Austrian Equity mit 1,48 Prozent.

Anhand der stark gewachsenen Gruppe der Mischfonds wird die gestiegene Vielfalt auf dem österreichischen Investmentfondsmarkt ersichtlich. Die Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) unterteilt diese Anlagekategorie in ihrem Rückblick 1999 in vier Untergruppen, da in diese Kategorie auch das Gros der Dachfonds fällt.

Demnach erreichte der als einziger in Renten und maximal 20 Prozent österreichische Aktien investierende Fonds der Capital Invest der Julius Meinl Investment KAG ein positives Ergebnis (3,89 Prozent). Jene Fonds mit Veranlagung in Renten und rund 25 Prozent internationale Aktien zeigen ein gemischtes Bild von (kleinen) Minuswerten bis hin zum Prime Value Fonds der Gutmann KAG auf Basis Schweizer Franken, ein Fonds, der weltweit in Aktien und Renten "mit Ethikfilter" anlegt, und eine Jahresperformance von 21,02 Prozent aufweist.

Fonds mit Veranlagung in Renten und rund 50 Prozent internationale Aktien erzielten am oberen Ende ein Plus von 36,60 Prozent (SKWB Schoellerbank Global Portfolio Fonds), gefolgt vom Volksbank-Quartett-Ertrag-Dachfonds mit 31,52 Prozent. Naturgemäß fiel das Plus bei den besten Fonds mit Veranlagung in Renten und rund 75 Prozent internationale Aktien noch größer aus: 53,52 Prozent sah der Volksbank-Quartett-Wachstum-Dachfonds, 50,81 Prozent der Epicon Best Fonds Wachstums-Dachfonds.

Euro-Anleihenfonds mehrheitlich im Minus

Von den Anleihenfonds, die sich ausschließlich aus Renten aus dem Euro-Raum zusammensetzen, konnten nur einige wenige das Jahr im Plus abschließen, darunter der Danubia-Rent der Erste-Sparinvest (7,92 Prozent) und der Bawag Schilling Bond (1,44 Prozent). Am schlechtesten lag 1999 der siemens/european.bonds der Allianz Invest KAG mit minus 3,77 Prozent.

Bei den Rentenfonds, die vorwiegend im Euro-Raum investiert waren, liegt an erster Stelle der Bawag Rent mit 4,72 Prozent. Auch in dieser Kategorie gab es viele Negativ-Performer. In der Dreijahresbeobachtung schnitt am besten der Opti-Rent 2000 (Erste-Sparinvest) mit 6,10 Prozent p.a. ab.

Bester Fremdwährungs-Rentenfonds war 1999 mit 39,58 Prozent der zu 100 Prozent in internationale Wandelanleihen aus Wachstumsländern veranlagende siemens/conv.emerging-markets der Allianz Invest KAG, gefolgt vom Invesco GT Emerging Market Bond Fund II (Constantia Privatbank KAG; 35,72 Prozent) und dem First Austrian Emerging Bond (Erste Sparinvest; 20,46 Prozent).

Im Kurzfristbereich (Renten mit einer Restlaufzeit von bis zu drei Jahren) stand unter den in Fremdwährung veranlagten Fonds der Dollar-Cash (Fondswährung: US-Dollar) der Capital Invest mit 4,31 Prozent an erster Stelle. Die Wertentwicklung 1999 der ausschließlich oder vorwiegend in Euro veranlagenden kurzfristig orientierten Rentenfonds bewegte sich in einem engen Band von 0,07 (SKWB Schoellerbank Liquidfonds) bis 2,77 Prozent (CashTrust der Carl Spängler KAG). Auf Drei-Jahres-Sicht hat hier der Kapital 2000 der Capital Invest die Nase vorn (4,68 Prozent p.a.).

Bester geldmarktnaher Fonds (Restlaufzeit bis zu einem Jahr) war unter den in Fremdwährung veranlagten Fonds der SKWB Schoellerbank US-Dollar-Kurzinvest (auf Euro-Basis) mit einer Jahresperformance von 20,80 Prozent. Bei den ausschließlich oder vorwiegend in Euro anlegenden geldmarktnahen Fonds erzielte der Bawag Cash-Fonds mit 3,44 Prozent auf 12-Monats-Basis, aber auch bei der Drei-Jahres-Performance (3,80 Prozent p.a.) das höchste Ergebnis. (APA)

Share if you care.