Veränderung

11. Dezember 2003, 22:55
posten

Schlingensief bei Barbara Rett. Ein Auszug

Rett: Ich glaub', dass Sie sich verändern müssen: Sie sind jetzt 43, also diese Marke des Ewigjungen?

Schlingensief: Das kenn ich also schon seit '76...

Rett: Ja aber trotzdem, Sie müssen sich verändern, Sie müssen ja weitergehen. Sie haben gesagt, Sie können ein bisschen besser umgehen mit dem, mit dem, wie Häuser sind, wie Häuser funktionieren, wie man auch mit großen Publikumsmengen umgeht. Aber dass Sie gesagt haben, manche Wiener Schauspieler sind wie fette Schweinsbraten, die man abstechen muss und den Vögeln zum Verfüttern: das war nicht nett.

Schlingensief: Ähm - Was ist nett, also ich hab einige gesehen und das ist glaube ich - ähm - 'ne Überwinterungssituation, da gibt es ein paar, die liegen da rum, die sind fettig. Ich hab ja auch schon Schweinsbraten gegessen und kann ja nicht abstreiten, dass ich auch schon Bestandteil bin, das hab ich auch schon gesagt als ich ...

Rett: ... Ja, Sie haben aber nicht gesagt, dass die Schauspieler Schweinsbraten essen, sondern dass sie Schweinsbraten sind!

Schlingensief: Es gibt ein paar Leute, da muss ich ...

Rett: ...das ist schon kränkend und verletzend...

Schlingensief: ...ja wen denn; dann sagen Sie mir die Namen. Wer ist das?...

Rett: ...das weiß ich ja nicht, wen Sie gemeint haben ...

Schlingensief: ...dann frag' ich den Schauspieler, der das auf sich bezieht, der soll sich bitte melden und dann red' ma drüber. (...)

Aus dem Interview von Barbara Rett mit Christoph Schlingensief, Treffpunkt Kultur, ORF, 1.12.2003.
(DER STANDARD, ALBUM, Printausgabe vom 13./14.12.2003)

Share if you care.