Raiffeisen will mehr Privatgelder mehren

23. Jänner 2000, 23:52

Anleger werden risikofreudiger

Wien - Die Raiffeisen Vermögensverwaltungsgesellschaft (RVG), Tochter des gesamten Sektors, weist im abgelaufenen Jahr überdurchschnittliche Zuwächse bei beiden Produktschienen für Privatkunden aus und sieht sich damit laut RVG-Chef Georg-Viktor Dax bereits unter den Top-3-Vermögensverwaltern in Österreich.

Die Produktkategorien ProfitInvest (Anleihen- und Aktienfonds) legten zusammen um 84 Prozent auf ein Volumen von 1,6 Mrd. s zu, die Kategorien ClassicInvest (Vermögensverwaltung in Einzeltiteln) wuchs um 37 Prozent auf zusammen 4,4 Mrd. S. Zusammen (inklusive institutioneller Gelder) verwaltet die RVG derzeit etwa zwölf Milliarden Schilling.

Die RVG liegt damit gut über dem durchschnittlichen Marktwachstum von etwa 20 Prozent. Im Zuge der "zunehmenden Risko-Bereitschaft" der Klientel sei für das laufende Jahr die Auflage eines zweiten Hedge Fund (Selection 2) geplant. Der Selection 1 (Mindestanlage-Summe 10.000 Dollar, Multi-Manager-Ansatz, Ausgabeaufschlag fünf Prozent) weist seit Auflage im Juni 1998 auf Euro-Basis eine Performance von 29,65 Prozent aus. (kbau)

Share if you care.