Offen gegackert

2. Jänner 2004, 13:47
3 Postings

Der ORF bescherte seinen Sehern mit "Offen gesagt" am Sonntag zum Thema Tierschutz wieder einmal einen packenden Fernsehabend

Der ORF bescherte seinen Sehern mit "Offen gesagt" am Sonntag zum Thema Tierschutz wieder einmal einen packenden Fernsehabend. Zumindest der Schlaf hat einen angesichts der "Expertendiskussion", die erlesen von der Krone-Tierecken-Hirtin Maggie Entenfellner verziert wurde, sehr bald und heftig gepackt.

Dass zum Thema kein Verantwortlicher aus der Politik zugegen war, ja sogar der international anerkannte Schäferhundexperte und Nebenerwerbslandwirt Tobias Moretti verhindert war - was soll's? Es wurde, Paragrafen- und Tierleid-reitend, das Publikum auch ohne Politiker eingeschläfert. Natürlich ist Tierschutz wichtig, doch angesichts innenpolitischer und gesellschaftlicher Schwergewichte wie der Diskussion um die Beistandspflicht oder dem Drama um die zehnjährige Jacqueline hätte man sich den Unterschied zwischen Freiland- und Käfig-Ei vielleicht doch für die lukullisch interessanteren Feiertage aufsparen können.

Andererseits, wenn sich das größte periodische Druckwerk Österreichs ein Thema ausdenkt ... Wenn das so weitergeht, wird uns der ORF wohl demnächst ein Offen gesagt zum Thema "Neo-Single" bescheren. Denn wie man in der Krone fast täglich lesen kann, ereilte diesbezüglich den liebsten Schwiegersohn der Nation das Schicksal. Gerti Senger hat dazu sicher eine Meinung. (flu/DER STANDARD, Printausgabe vom 9.12.2003)

Share if you care.