AOL Time Warner kauft Platten-Label EMI

23. Jänner 2000, 15:07

Kaum fusioniert, schon...

Die Musikabteilung von Time Warner, die Warner Music Group, will am Montag, den 24. Januar 2000, die Übernahme der britischen EMI Group verkünden. Damit würde der letzte unabhängige Musikkonzern in den neuen Mediengiganten AOL Time Warner eingegliedert. Die letzten Details der Übernahme würden am heutigen Sonntag ausgehandelt, berichtete die Londoner Zeitung Sunday Telegraph. Nach der Übernahme könnte Warner Music unter anderem die Spice Girls oder die Rolling Stones dem eigenen Portfolio hinzufügen, zu dem unter anderem schon Cher, Eric Clapton, Madonna und Fleetwod Mac gehören.

Mit der Übernahme entsteht der weltweit größte Musikkonzern mit einem Umsatz von 8,3 Milliarden US-Dollar. An der Börse wäre damit allein die Musiksparte von AOL Time Warner 20 Milliarden US-Dollar wert. Bislang ist EMI weltweit die Nummer 3 im Musikgeschäft. AOL Time Warner baut mit der Übernahme der Gruppe die schon jetzt riesigen eigenen Ressourcen für Unterhaltungsangebote im klassischen Geschäft und im Internet weiter aus. Musik über das Internet, sei es nun in der Form von MP3-Dateien oder anderen, kopiergeschützten Formaten, wird als einer der wichtigsten Märkte in einem kommerziellen Unterhaltungs-Internet betrachtet.

Mit der Übernahme durch Warner Music werden auch die Pläne von Bertelsmann-Chef Thomas Middlehoff empfindlich gestört, die Musiksparte des Konzerns zur Nummer eins zu machen. In Reaktion auf die Fusion von AOL mit Time Warner hatte Middlehoff erklärt, sich ganz auf den Internet-Content konzentrieren und die Bertelsmann Music Group mit der Übernahme von EMI oder Sony Music zum Marktführer der Branche machen zu wollen. (heise)

Share if you care.