Peter Pacult neuer Kärnten-Trainer

12. Dezember 2003, 14:48
16 Postings

" Das Ziel Klassenerhalt ist auf jeden Fall erreichbar"

Klagenfurt - Mit einiger Verzögerung hat es doch geklappt: Peter Pacult übernimmt mit 2. Jänner 2004 den Trainerposten des Fußball-Bundesliga-Schlusslichts FC Kärnten. Der am Freitag unterzeichnete Vertrag läuft eineinhalb Jahre. Vorrangiges Ziel des Wieners, der zuletzt den deutschen Bundesliga-Klub TSV 1860 München betreute, ist der Klassenerhalt. "Das ist auf jeden Fall zu erreichen", sagte er bei der Präsentation in Klagenfurt.

Neuer Co-Trainer wird gesucht

Für Pacult ist "immer klar gewesen, dass es mit dem FCK klappen wird". Doch es sei zuletzt nicht nur um die Auflösung des Vertrages mit den Münchnern, sondern auch um ein paar andere Punkte gegangen. "Ich freue mich, in Klagenfurt zu sein ", sagte er. "Ich bin voller Tatendrang." Eine Bestandsaufnahme wollte Pacult - zumindest öffentlich - nicht machen: "Mich interessiert nicht, was war, sondern was kommt. Ich habe die Mannschaft drei Mal gesehen und weiß, dass die eine oder andere Position neu zu besetzen ist." Wer kommt und wer abgegeben wird, entscheidet sich in den nächsten Wochen. Ebenso die Frage nach dem Co-Trainer. Sicher ist nur, dass es nicht der derzeitige Assistent Robert Sara sein wird.

Der 44-jährige Pacult begann seine Karriere beim Wiener Sportclub (1980-84), danach folgten Rapid (84-86), FC Tirol (1986-92) und Stahl Linz (1993), ehe er zu 1860 München wechselte und dort in seiner ersten Saison maßgeblichen Anteil am Aufstieg der "Löwen" in die Bundesliga hatte. Nach einem kurzen Zwischenspiel bei der Austria kehrte er im Sommer 1996 als Co-Trainer zu den Münchnern zurück. Am 18. Oktober 2001 wurde der 24-fache ÖFB-Teamspieler als Nachfolger von Werner Lorant neuer Cheftrainer und am 12. März dieses Jahres wieder gefeuert.

Constantinis geringer Beitrag

Dietmar Constantini wird am Samstag auswärts gegen den GAK zum letzten Mal die Mannschaft betreuen und sich dann auf den Posten des Sportdirektors zurückziehen. "Als ich vor fünf Wochen gekommen bin, habe ich gesagt: Ich springe nur ein, um dem Klub zu helfen", erklärte er. Doch sein Beitrag sei mit nur einem Sieg und vier Niederlagen "recht gering gewesen, weil ich mir mehr erwartet habe". Mit Pacult als neuem Trainer sei jedoch der Klassenerhalt zu erreichen. Constantini: "Ich werde ihn voll unterstützen und dafür sorgen, dass er eine starke Mannschaft zur Verfügung hat." Laut Sportdirektor könnte es bis zu sieben neue Spieler geben.

Haider lobt Pacult

Auf die Frage, ob sich der Verein all dies auch leisten könnte, antwortete Präsident Jörg Haider: "Ich würde mir wünschen, dass wir sportlich auf diesem Niveau wären wie wir es wirtschaftlich sind." Der Klub werde "das bekommen, was er braucht". Pacult bescheinigte der Landeshauptmann "großes fachliches Können und eine Erfahrung".

Fix ist, dass die Klagenfurter von 26. Jänner bis 5. Februar ein Trainingslager in der Sportschule Coverciano bei Florenz aufschlagen werden. Sein Debüt auf der Bank gibt Pacult am 21. Februar im Heimspiel gegen Admira.(APA)

  • Peter Pacult packt's an.

    Peter Pacult packt's an.

Share if you care.