"Man kann nicht grün sein und gleichzeitig nicht links stehen"

13. April 2004, 16:27
1 Posting

Barcelonas Vizebürgermeisterin Imma Mayol Beltran im STANDARD-Interview

Standard: Ist das Treffen der Auftakt für eine "Grüne Internationale"?

Beltran: Wir wollen bei dem Treffen sozusagen unsere Regierungserfahrungen austauschen. Es gibt ja viele Grüne, die Städte mitregieren. Auf der lokalen Ebene kann man am besten zeigen, wie grüne Ansätze umgesetzt werden.

Standard: Womit wollen die Grünen bei den EU-Wahlen 2004 punkten?

Beltran: Mit unserer Glaubwürdigkeit. Wir sind Menschen mit Überzeugung und sagen, was wir denken, und machen auch, was wir sagen.

Standard: Polens grüne Partei wurde erst diesen September gegründet. Haben Europas Grüne den Aufbau von Schwesterparteien in den Beitrittsländern verschlafen?

Beltran: Die Beitrittsländer sind für uns eine große Herausforderung. Wir wollen auf der ganzen Welt vertreten sein – natürlich auch in Europa. Unsere Präsenz ist deshalb auch in Polen notwendig, um dort die Menschen erreichen zu können, die eine zukunftsfähigere Welt haben wollen.

Standard: Sie selbst werden zum "linken Flügel" gezählt. Wie links muss Grün sein?

Beltran: Um ökologisch Fortschritte zu erreichen, muss man vor allem die Armut bekämpfen. Das neue Paradigma der Nachhaltigkeit ist der wichtigste Ansatz um die Gesellschaft zu verändern. Deshalb bin ich eine Grüne und links. Für mich passt das zusammen: Man kann nicht grün sein und gleichzeitig nicht links stehen.

Standard: Zieht das Öko-Thema noch bei den Wählern?

Beltran: Vermutlich ist unser wichtigstes Thema für die Wähler unser radikaler Ansatz punkto Demokratie. Wir glauben, dass unser System grundlegend geändert gehört, und unser Vorschläge sind radikal demokratisch. (DER STANDARD, Printausgabe, 5.12.2003)

Dank ihrer Glaubwürdigkeit werden die Grünen bei der EU-Wahl 2004 punkten, ist Imma Mayol Beltran, Vizebürger- meisterin von Barcelona, überzeugt. Mit der Grünen-Politikerin sprach Peter Mayr.

Zur Person
Die Psychologin Imma Mayol Beltran, geb. am 1.2.1958, gehört der "Iniciativa per Catalunya-Verds" an, die auch ein Mandat im spanischen Parlament stellt.
Share if you care.