Erstmals Knochen und Knorpel aus erwachsenen Stammzellen

2. Dezember 2003, 11:50
posten

Schaffung eines Gelenkkopfes als Ziel

Chicago - Wissenschaftler der University of Illinois haben erstmals erwachsene Stammzellen in Knochen und Knorpel verwandelt, die die charakteristische Ballstruktur eines Gelenks im menschlichen Kiefer aufweisen. Dieses bisher nur bei Tieren getestete Verfahren zur Schaffung von Gelenksköpfen könnte in Zukunft zur Regeneration von Gelenken in Kiefer, Knie und Hüfte eingesetzt werden. Der leitende Wissenschaftler Jeremy Mao erklärte, dass das endgültige Ziel die Schaffung eines Gelenkkopfes sei, der biologisch lebensfähig sei. Eine Konstruktion, die sich mit bestehenden Knochen verbindet und wie ein natürliches Gelenk funktioniert.

Gemeinsam mit dem Doktoranden Adel Alhadlaq arbeitete Mao mit erwachsenen mesenchymalen Stammzellen aus dem Knochenmark von Ratten. Unter bestimmten Bedingungen können sich diese Stammzellen potenziell in fast jede Art von Bindegewebe inklusive Sehnen, Skelettmuskeln, Zähne, Bänder, Knorpel und Knochen differenzieren. Mit Hilfe chemischer Substanzen und Wachstumsfaktoren wurden die Stammzellen dazu veranlasst, sich in Zellen zu entwickeln, die Knochen und Knorpel produzieren.

Anschließend wurden die Zellen in zwei integrierte Schichten eingebracht, von einem biokompatiblen gelähnlichem Material umschlossen und mittels einer Form zu einem Gelenkskopf geformt. Nach einigen Wochen zeigte sich, dass die geschaffenen Strukturen ihre Form behielten. Mehrfache Tests bestätigten, dass es sich bei den neugewachsenen Geweben tatsächlich um Knochen und Knorpel handelte. Die ersten Artikel zu diesem Thema werden in der Dezember-Ausgabe des Journal of Dental Research erscheinen. (pte)

Share if you care.