Riesiger Ansturm auf neue Jobbörse der deutschen Bundesanstalt für Arbeit

10. Dezember 2003, 15:28
posten

Technische Schwierigkeiten beim Start von www.arbeitsagentur.de

Die neue Internet-Jobbörse der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit hat zum Start am Montag einen riesigen Ansturm verzeichnet. Zeitweise griffen parallel eine Million Nutzer auf die Seite arbeitsagentur.de zu, sagte Projektleiter Jürgen Koch der Nachrichtenagentur AFP.

Technische Schwierigkeiten

Dies seien drei Mal so viele wie beim bisherigen Online-Angebot. Der große Andrang führte allerdings auch zu erheblichen technischen Schwierigkeiten, die Seite konnte wiederholt nicht aufgerufen werden. Laut Koch sollen die Kapazitäten dennoch nicht ausgeweitet werden: "Der Start ist eine Hauptlastzeit, es wird bald wieder ruhiger werden."

350.000 offene Stellen

Die Nürnberger Behörde bietet mit dem für 57 Mio. Euro Entwicklungs- und Betriebskosten gestarteten virtuellen Arbeitsmarkt eine Suchmaschine für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Arbeitslose. Derzeit sind dort die bei allen Arbeitsämtern in Deutschland gemeldeten 350.000 offenen Stellen abrufbar sowie zwei Millionen Bewerber verzeichnet.

Kritik an dem Projekt kommt von privaten Jobbörsen, die sich durch das umfassende Angebot in ihrer Existenz bedroht sehen. Die Bundesanstalt und eine Reihe großer private Anbieter wollen im Jänner beraten, ob und wie die Angebote verknüpft werden können. Im Sommer waren Gespräche darüber gescheitert.(APA/AFP)

  • Artikelbild
    screenshot: red
Share if you care.