Weihnachten macht Briten krank

8. Dezember 2003, 21:31
1 Posting

Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Platzangst oder Magendrücken sind Resultate des Weichnachtsstresses - Frauen gehen besser damit um

London - Die Briten gehen lieber zum Zahnarzt als zum Weihnachts-Shopping. 14 Millionen Inselbewohner bekommen nach einer Untersuchung im Zuge des nicht zu umgehenden Weihnachtseinkaufs Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Platzangst oder Magendrücken, wie die "Times" am Montag berichtete. Millionen fänden den Dezember stressiger als jede Arbeit, hieß es zu den Ergebnissen einer Erhebung der britischen Post, zu deren Methodik keine Angaben gemacht wurden.

Am meisten Angst haben die Briten, die im Durchschnitt pro Person 16 Geschenke kaufen müssen, davor, dass die Geschäfte schon voll sind, wenn sie dort ankommen. Mehr als sechs Millionen bekommen in der Vorweihnachtszeit Kopfschmerzen davon, die richtigen Geschenke für ihre Lieben zu finden. "Anstatt sich im Kreis der Familie oder mit Freunden zu entspannen, ist Weihnachten zu einem Rennen geworden, bei dem es darum geht, in der Freizeit möglichst viele Läden für möglichst viele Käufe abzuklappern", sagte Arbeitszeitexpertin Louise Smart der Zeitung.

Britische Frauen gehen den Weihnachtsstress nach den Angaben jedoch offensichtlich intelligenter an als Männer. Denn zwei Drittel von ihnen beginnen mit den Weihnachtseinkäufen bereits einen Monat vor den Feiertagen, oder sogar früher. Männer hingegen lassen sich Zeit bis zur letzten Woche. Nach der Untersuchung rechnet die Hälfte aller Erwachsenen damit, 40 Stunden mit der Suche nach Geschenken zu verbringen.(APA/dpa)

  • Millionen finden den Dezember stressiger als jede Arbeit
    foto: montage/derstandard.at

    Millionen finden den Dezember stressiger als jede Arbeit

Share if you care.