Haubenküche für Essen auf Rädern

1. Dezember 2003, 19:05
posten

Shrimpscocktail dauert 80 Kilometer. Forelle 170. Mit einem Mal wenden (nach 100 Autobahnkilometern). Sagt das Internet. Und in echt? Keksebacken, bedauerte Johannes Grenzfurthner am Tag nach dem Selbstversuch jedenfalls, funktioniere nicht so richtig: "Die Feuchtigkeit konnte nicht entweichen." Aber die Minipizzas, "die waren echt gut". Das Problem, erkannte der Kopf der Künstler-und Irrsinnstruppe monochrom und die Künstlerin Angela Dorrer, sei, dass man in Alufolie zwar garen, aber nicht backen könne: "Pizza braucht 85 Kilometer."

Dorrer und Grenzfurthner hatten nämlich geladen, um "Haubenküche" dem Praxistest zu unterziehen: Dass man auch auf einer heißen Motorhaube Spiegelei braten kann, ist ja (Erwin Rommel war im Zweiten Weltkrieg nicht der Erste) bewiesen - aber ob Internetmärchen von auf dem Motorblock unter der Haube "on the road" gekochten Speisen auch ins echte Leben passen, war eine der wenigen noch offenen Fragen dieser Welt. Bis Donnerstagabend. Denn da wagten sich Dorrer und Grenzfurthner mit einem Audi 80 an Pizzas und Kekse - und geben Nachahmern nun den Rat "lieber auf Klein-und Billigautos zu kochen - die werden rascher heiß". (Der Standard, Printausgabe, 30.11.2003)

  • Artikelbild
    foto: rottenberg
Share if you care.