Ein gegenseitiger Lernprozess

8. Dezember 2003, 20:33
posten

Drei Jahre EC 3: Jubiläum mit Diskussion

Zwei Welten prallen aufeinander, und sie lernen auch voneinander. Wenn Hannes Werthner, Gründer und Vorstand des Wiener E-Commerce Competence Center EC3, nun, da das Zentrum seinen dritten Geburtstag feiert, ein Resümee der bisherigen Arbeit zieht, klingt das so: hier die Mitarbeiter im Kompetenzzentrum, die angewandte Forschung betreiben - auch für Wirtschaftspartner - und ihre Leistungen vermarkten sollten - da die Partner, die einsehen müssen, dass Forschung nicht unbedingt sofort verwertbare Ergebnisse bringt. Ein Kompetenzzentrum könne man eben nicht wie ein Unternehmen führen. Dieser gegenseitige Lernprozess sei die größte Herausforderung, sagt Werthner. Zum Jahrestag veranstaltet man im Tech Gate, wo das EC3 zu Hause ist, eine Diskussionsrunde über den "Forschungsstandort Österreich nach der EU-Osterweiterung" (4. 12., ab 18.00).

Teilnehmen werden neben Werthner auch Edeltraud Stiftinger, Chefin des Zentrums für Innovation und Technologie (ZIT), und Georg Panholzer vom Wirtschaftsministerium. Georg Pölzl (T-Mobile) und Helmut Schuckert (SAP) werden sich dem Thema aus der Sicht von Technologieunternehmen, die zu besagten Partnern von EC3 gehören, nähern. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1. 12. 2003)

Share if you care.