Schalke siegt in Berlin

29. Jänner 2004, 13:19
posten

Deutschland: Knappe Glieder vergab zwei Großchancen - Dortmund verliert in Rostock - Spitzenteams spielten jeweils nur remis

Hamburg - Verkehrte Fußball-Welt in Deutschland. Die Spitzenklubs blieben am ersten Adventwochenende sieglos, die "Keller-Kinder" punkteten. Nach den samstägigen Punktverlusten von Spitzenreiter VfB Stuttgart, Bayern München, Bayer Leverkusen und Werder Bremen kassierte der Fünftplatzierte, Borussia Dortmund, am Sonntag sogar eine Niederlage.

Drei Tage nach dem 0:4 im UEFA-Cup in Sochaux verloren die Dortmunder bei Hansa Rostock 1:2, wobei Max beide Treffer des Außenseiters erzielte, den Sieg bringenden erst in der 87. Minute. Dem FC Schalke, der sich ebenfalls aus dem UEFA-Cup verabschiedet hatte, gelang hingegen ein Schritt aus der Krise: Mit einem 3:1 bei Hertha BSC stoppten die "Königsblauen" ihre Talfahrt. Die Berliner gingen in Führung, der Österreicher Edi Glieder, der bis zur 80. Minute spielte, hatte zwei große Chancen auf den Ausgleich (38./58.), scheiterte aber beide Male am glänzenden Keeper Kiraly. Das 1:1 gelang Kamphuis (59.) und dank Waldoch (68.) und Asamoah (81.) drehten die Gäste die Partie noch um.

Remis für Stuttgart in Bochum

Eine ganze Reihe Überraschungen brachten die Spiele am Samstag. Das Spitzenquartett kam jeweils über Unentschieden nicht hinaus. Stuttgart spielte bei Bochum 0:0, Bremen im Schlager beim HSV 1:1. Bayern kam daheim gegen Köln nicht über ein 2:2 hinaus. Ebenso erging es Leverkusen im Heimspiel gegen 1860 München. Damit bleibt Stuttgart vor Bremen Tabellenführer.

Nach dem Aufstieg ins Achtelfinale der Champions League zeigten sich die Schwaben in Bochum nicht in Torlaune, aber zumindest der Abwehr-Riegel hielt. Damit hat der VfB in 14 Liga-Spielen noch immer erst drei Tore erhalten und mit 34 Punkten zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Werder.

Leverkusen schon 0:2 zurück

Die Bremen hatten gegen den HSV einen guten Start und gingen durch Ernst in der ersten Halbzeit in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff sorgte aber Rahn für den Ausgleich im Nordderby. Leverkusen verpasste es aber, den Punkteverlust Werders zu nutzen und bleibt nach dem 2:2 gegen 1860 einen Punkt zurück. Immerhin schaffte es die Werks-Elf einen Zweitore-Rückstand noch aufzuholen und einen Zähler zu retten.

Nach dem erfolgreichen Europacup-Auftritt bei Celtic Glasgow setzte es für die Bayern am Samstag in der Bundesliga wieder einen Dämpfer. Gegen Schlusslicht Köln wurde zwar ein rascher 0:1-Rückstand durch zwei Pizarro-Tore umgedreht. Nach dem Ausgleich von Voigt in der 60. Minute konnten die Münchener aber nicht mehr zusetzen.

Siege für Nachzügler

Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte Hannover mit einem 3:0 gegen Freiburg. Ebenfalls Moral tankte Eintracht Frankfurt dank eines 3:2 (nach 0:2-Rückstand) daheim gegen Wolfsburg. Mönchengladbach bezwang Kaiserslautern 2:1. (APA)

Deutschland - 14. Runde:

Samstag:

  • Hannover 96 - SC Freiburg 3:0 (1:0)
  • Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 3:2 (1:2)
  • Mönchengladbach - Kaiserslautern 2:1 (0:1)
  • Leverkusen - TSV 1860 München 2:2 (0:1)
  • Bayern München - 1. FC Köln 2:2 (1:1)
  • Hamburger SV - Werder Bremen 1:1 (0:1)
  • VfL Bochum - VfB Stuttgart 0:0

    Sonntag:

  • Hertha BSC - Schalke 04 1:3 (1:0)
  • Hansa Rostock - Borussia Dortmund 2:1 (0:0).
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Die Kölner feiern den Ausgleich in München, Ze Roberto gefällt's weniger

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Zweikampf in Berlin: Thomas Klaesener (R) attackiert Hertha Berlins Bart Goor.

    Share if you care.