Ackermann feiert dritten Saisonsieg

12. Dezember 2003, 12:04
posten

Der deutsche Kombinierer führte schon nach dem Springen - Gruber als Vierter bester ÖSV-Athlet - Gottwald nur auf Rang zwölf

Trondheim - Ronny Ackermann bleibt im Weltcup der Nordischen Kombination das Maß aller Dinge. Am Samstag feierte der deutsche Pokalverteidiger dank seiner Überlegenheit im Springen im dritten Saisonbewerb den dritten Sieg, im Sprint in Trondheim hatte er nach dem abschließenden 7,5-km-Langlauf 19,6 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Finnen Hannu Manninen, der 1:17 Minuten später gestartet war. Die Österreicher verpassten den ersten Podestplatz erneut knapp: Michael Gruber lief als bester ÖSV-Athlet auf Rang vier, 33,3 Sekunden hinter Ackermann.

Gruber kratzte am Podest

Gruber war einen Tag nach seinem 24. Geburtstag schon nach dem Sprung Vierter gewesen, überholte zwei Rivalen, musste aber seinerseits Manninen und Petter Tande den Vortritt lassen. Der Norweger verhinderte um sechs Sekunden den ersten Podestplatz des Team-Weltmeisters aus Salzburg, der in Kuusamo zuletzt Fünfter gewesen war. Aufwärtstendenz bewies Christoph Bieler mit Rang sieben. Der Tiroler zeigte diesmal auch eine starke Laufleistung und büßte gegenüber dem Springen nur einen Platz ein.

Dieses ÖSV-Duo sprang für Felix Gottwald in die Bresche, der als 26. des Springens chancenlos war, sich aber mit viertbester Laufzeit an die zwölfte Stelle verbesserte. Ackermann zog am Samstag mit seinem 16. Erfolg im Weltcup mit Gottwald gleich. "Aber das interessiert mich erst, wenn ich ihn überholt habe", erklärte Ackermann, der auch am Sonntag im zweiten Sprint als Favorit gilt. (APA)

Ergebnisse des Weltcup-Sprintbewerbs:

1. Ronny Ackermann (GER) 17:26,7 - 2. Hannu Manninen (FIN) 19,6 zurück - 3. Peter Tande (NOR) 27,3 - 4. Michael Gruber (AUT) 33,3 - 5. Magnus Moan (NOR) 37,6 - 6. Daito Takahashi (JPN) 41,9 - 7. Christoph Bieler (AUT) 43,2 - 8. Jouni Kaitainen (FIN) 44,0 - 9. Georg Hettich (GER) 45,0 - 10. Sebastian Haseney (GER) 1:17,7 - 11. Samppa Lajunen (FIN) 1:18,0 - 12. Felix Gottwald (AUT) und Kristian Hammer (NOR) je 1:18,7 ... 23. Wilhelm Denifl 1:56,9 - 32. Mario Stecher 2:51,4 - 43. David Zauner (alle AUT) 3:52,9. Nicht zum Langlauf angetreten u.a.: Benjamin Kreiner (AUT)

8

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ackermann heuer noch ungeschlagen.

Share if you care.