T-Mobile Austria übernimmt W-LAN-Anbieter Metronet

14. Dezember 2003, 20:05
8 Postings

300 Standorte für lokales Internet in Österreich - Eine Stunde Surfen kostet 7,95 Euro

Das Mobilfunkunternehmen T-Mobile Austria übernimmt den österreichischen Anbieter von drahtlosen lokalen Internetzugängen (Wireless LAN), Metronet. Dies teilte T-Mobile Austria am heutigen Samstag in einer Aussendung mit. Eine Kooperation zwischen den beiden Unternehmen gebe es bereits seit 2002. Metronet sei der größte W-LAN-Betreiber in Österreich und der viertgrößte WISP (Wireless Internet Service Provider) weltweit. Das Unternehmen verfüge über mehr als 300 W-LAN-Standorte in Hotels, Kaffeehäusern, Autobahn-Raststätten, Bahnhöfen, Flughäfen und Tankstellen sowie über Hotzones am Graben, Stephansplatz und Naschmarkt in Wien.

"An die Spitze des WLAN-Markts"

"Dieses strategische Investment katapultiert T-Mobile an die Spitze im österreichischen W-LAN Markt", sagte T-Mobile-Austria-Chef Georg Pölzl laut Aussendung. Er sprach von einem "großen Schritt" in Richtung einer weltumspannenden Versorgung mit W-LAN. T-Mobile International habe bereits 3.000 eigene "Hot Spots" in Europa und den USA eingerichtet und baue sein Angebot kontinuierlich aus. Die Metronet-Standorte würden in diese Service-Plattform eingebunden.

Vorreiterrolle

Generell nehme Österreich in Sachen W-LAN eine Vorreiterrolle ein. In Relation zu Fläche und Bevölkerungsanzahl habe Österreich das weltweit dichteste öffentliche W-LAN Netzwerk. Wien führe mit New York und Taipei die internationalen Top-Hotspot-Citys an – der WebStandard berichtete. Laut Pölzl ist W-LAN als Breitband-Internetzugang in einem lokal begrenzten Gebiet eine "gute Ergänzung" zu den Internetangeboten übers Handy (GPRS und künftig auch UMTS). Ziel sei die weltweite Nutzung aller Dienste über alle Technologien mit nur einer SIM-Karte.

Das W-LAN Angebot von T-Mobile Austria steht auch Usern offen, die nicht Kunden von T-Mobile sind. Entsprechend ausgerüstete Kunden (Laptop bzw. PDA mit W-LAN Karte oder W-LAN Chip) können einfach über Kreditkarte ihre Nutzungszeiten abrechnen. Eine Stunde Online-Zeit kostet 7,95 Euro, drei Stunden 15,95 Euro und für 24 Stunden fallen Euro 24,95 an.(APA)

  • Artikelbild
    montage: red
Share if you care.