Großer Publikumszuwachs bei Wien modern 2003

4. Dezember 2003, 15:25
posten
Wien - Mit einem Publikumszuwachs von fast 3.000 Besuchern, einer durchschnittlichen Auslastung von 82 Prozent (2002: 73 Prozent) und 16 ausverkauften Konzerten geht am Samstag das 16. Festival "Wien modern" zu Ende. Insgesamt kamen rund 15.100 Musikinteressierte zu den 44 Veranstaltungen an zehn Spielorten, gegenüber 12.500 Besuchern bei 34 Veranstaltungen im Vorjahr. Das Festival stand im Zeichen des Komponisten György Ligeti, dem anlässlich seines 80. Geburtstags ein Schwerpunkt gewidmet war.

Weiters stand ein Porträt des kaum bekannten griechischen Komponisten Jani Christou (1926 - 1970) auf dem Programm. Das Projekt "Meridiane" stellte Einzelpositionen zum modernen Musikschaffen in Osteuropa vor und soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Willi Dorner brachte unter dem (Nicht-)Titel "(...)" in Zusammenarbeit mit dem Experimentalfilmemacher Martin Arnold ein Projekt für vier Tänzer, Film und Tonband zur Musik von Georges Aperghis auf die Bühne. Den Abschluss machen morgen, Samstag, die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Ingo Metzmacher mit Werken von Giacinto Scelsi, Beat Furrer, Franz Schreker und Claude Debussy im Wiener Konzerthaus. (APA)

Wien Modern 2004 findet von 28. Oktober bis 28. November statt.
Share if you care.