US-Gesandter mahnt Israel zum Abriss "wilder Siedlungen"

1. Dezember 2003, 06:47
18 Postings

Burns: Israel muss Zusage von Nahost-Gipfel in Akaba einhalten

Jerusalem - Der US-Sondergesandte William Burns hat Israel zum Abriss nicht genehmigter Siedlungen in den Palästinensergebieten aufgefordert. Die israelische Regierung müsse ihren Verpflichtungen vom Nahost-Gipfel in Akaba nachkommen und derartige Stützpunkte jüdischer Siedler auflösen, sagte der Nahostgesandte Burns am Sonntag nach einem Treffen mit dem israelischen Außenminister Silvan Shalom in Jerusalem.

Nach Angaben der israelischen Menschenrechtsvereinigung Peace Now gibt es im Westjordanland 103 "wilde Siedlungen", die ohne Einwilligung der Regierung gegründet worden waren. Beim Nahost-Gipfel in Akaba am 4. Juni hatte Ministerpräsident Ariel Sharon zugesagt, diese Siedlungen aufzulösen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der US-Sonderbeauftragte William Burns trifft zum ersten Mal mit Korei zusammen.

Share if you care.