CPJ-Preis für Pressefreiheit verliehen

29. April 2004, 11:54
posten

Journalisten aus Afghanistan, Russland, Marokko und Kuba ausgezeichnet

Journalisten aus Afghanistan, Russland, Marokko und Kuba sind am Dienstag mit dem Internationalen Preis für Pressefreiheit der Organisation CPJ ausgezeichnet worden. Die vier hätten schwere Repressalien erdulden müssen, um unabhängig und fundiert berichten zu können, erklärte das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) in New York.

Die Medienorganisation ehrte die wegen kritischer Artikel bedrohten und verfolgten Autoren und Herausgeber Abdul Samai Hamed aus Afghanistan, Aboubakr Jamai aus Marokko, Musa Murados aus der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien sowie Manuel Vasquez Portal, der nach einer Regierungsoffensive gegen unabhängige Medien in Kuba derzeit eine 18-jährige Haftstrafe verbüßt. (APA/AP)

Share if you care.