Aix-en-Provence 2004

2. Dezember 2003, 12:59
posten

Fünf Operninszenierungen bei 56. Festival

Paris - Das vom designierten Musikdirektor der Wiener Festwochen, Stephane Lissner, geleitete Festival von Aix-en-Provence wird bei seiner nächsten Ausgabe fünf Operninszenierungen vorstellen, darunter eine Uraufführung. Der Kartenvorverkauf für die Festspiele, deren 56. Ausgabe vom 5. bis zum 31. Juli 2004 stattfindet, beginnt am 17. Jänner des nächsten Jahres, wurde von Seiten der Organisatoren bekannt gegeben.

Von den fünf Opern wurden drei neu inszeniert, während zwei aus dem vorjährigen Programm stammen. Sie waren laut Organisatoren nur ein einziges Mal aufgeführt worden, zumal das Festival anschließend auf Grund eines Streiks der Kulturarbeiter abgesagt werden musste. Bei der Uraufführung handelt es sich um die Oper "Hanjo", die bei dem 49-jährigen Japaner Toshio Hosokawa in Auftrag gegeben wurde. Es dirigiert der musikalische Leiter des Orchestre de la Monnaie von Brüssel, Kazushi Ono. Regie führt die Belgierin Anne-Teresa de Keersmaeker. Die Aufführungen stehen vom 8. bis zum 25. Juli auf dem Programm.

Bei den beiden weiteren neuen Produktionen des Festivals handelt es sich um Händels "Hercules" in der Inszenierung des Schweizers Luc Bondy (6. bis 21. Juli) und um "L'Amour des trois oranges" von Prokofiev in der russischen Originalversion (5. bis 13. Juli). Für die musikalische Leitung sorgt der Russe Tugan Sokhiev, Regie führt der Franzose Philippe Calvario. "Hercules" wird 2005 auch bei den Wiener Festwochen zu sehen sein.

Aus dem Vorjahresprogramm übernommen wurden dagegen "La Traviata" von Verdi unter der Leitung des Briten Daniel Harding und in der Inszenierung des Deutschen Peter Mussbach und "Die Entführung aus dem Serail" von Mozart unter der musikalischen Leitung von Marc Minkowski. Regie führt Jerome Deschamps. Insgesamt stehen bei dem Festival 38 Opernaufführungen an drei verschiedenen Spielstätten auf dem Programm. (APA)

Share if you care.