Wie könnte das Ende der Geschichte aussehen?

6. Februar 2005, 18:00
213 Postings

... unter der Prämisse allerdings, dass die Menschheit fortbesteht ...

1989 sorgte Francis Fukuyama mit seinem Artikel "The End of History?" für heftige Diskussionen. Die Grundthese vom "Ende der Geschichte", nach der seit dem "Untergang des Kommunismus" die "Evolution menschlicher Gesellschaften ihr Ziel erreicht" habe - nämlich die liberale, marktwirtschaftliche westliche Demokratie - verteidigte Fukuyama seitdem immer wieder.

Hier soll aber kein Resümee dessen gezogen werden, was von dieser These gerade mal 15 Jahre danach geblieben ist ... der Blick muss sich noch viel, viel weiter in die Zukunft richten. Bis zur Frage der Woche nämlich, eingesandt von Mario Schabner:

"Allen Pessimismus außer Acht gelassen und angenommen die Menscheit überlebt bis zum Ende des Universums: Wird die Geschichte als Folge von Konflikten immer weiter laufen oder kann es einen Endzustand geben, der ohne tiefe Veränderungen über Millionen oder Milliarden Jahre anhält? Wie könnte Utopia aussehen?" (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Löwe und das Lamm: Sinnbild für das Ende aller Konflikte

Share if you care.