Italien: Milan am Sprung zur Spitze

29. Jänner 2004, 10:28
90 Postings

Nur noch einen Punkt hinter Leader Roma - Kein Erfolgserlebnis für Schopp - Für Perugia wird es trotz eines Treffers von Heimkehrer Ravanelli eng

Rom - Der AC Milan ist der klare Sieger der 18. Runde der italienischen Serie A. Der Champions League-Sieger schoss am Sonntag Schlusslicht Ancona mit 5:0 aus dem San Siro und hat bei einem Spiel weniger nur noch einen Punkt Rückstand auf AS Roma, das gegen Udinese nicht über ein 1:1 hinauskam. Ein Ausrutscher passierte im Abendspiel auch Juventus: Der Meister erreichte bei Empoli nur ein 3:3.

Zwei Tripelpacks in Empoli

Im Stadio Carlo Castellani von Empoli trugen sich trotz des Torregens nur zwei Spieler in die Schützenliste ein. Sowohl Tomasso Rocchi (21., 55., 62.) auf Seiten der Gastgeber als auch David Trezeguet (30., 50., 76.) trafen je drei Mal ins Schwarze. Während der Aufsteiger aus der Toskana nach dem 1:0 bei Inter in der Vorwoche (Torschütze: Brocchi) aber wieder positive Schlagzeilen schrieb, liegt Juve weiter drei Punkte hinter Roma (43) und zwei hinter Milan.

Später Dämpfer für Roma

Im Olympiastadion von Rom hatte Panucci den Tabellenführer in der 15. Minute programmgemäß mit 1:0 in Führung gebracht, kurz vor Schluss gelang dem Tschechen Jankulowski jedoch der Ausgleich für den Tabellenachten (88.). Milan ließ sich gegen Ancona lange mit dem Toreschießen Zeit, nach der Führung durch Schewtschenko (62./Elfer) brachen beim Schlusslicht jedoch alle Dämme. Rui Costa (71.), Tomasson (78./Elfer) und Kaka (84./90.) sorgten letztlich noch für ein Schützenfest des Berlusconi-Klubs.

Kurzeinsatz für Schopp

Tabellenvierter ist weiter Inter (32), das am Sonntag bei Modena allerdings über ein 1:1 nicht hinaus kam. Dahinter folgen punktegleich Parma (0:0 gegen Bologna) und Lazio, das sich bei Lecce mit 1:0 durchsetzte. Während Alex Manninger bei Bologna weiter mit der Ersatzbank vorlieb nehmen muss, kam Markus Schopp am Sonntag zu einem Kurzeinsatz für Brescia. Der Steirer wurde auswärts gegen Chievo beim Stand von 1:1 in der 64. Minute eingewechselt, am Ende stand es 3:1 für die Gastgeber.

Treffer für Ravanelli zum Debüt

Italiens ehemaliger Teamstürmer Fabrizio Ravanelli hat am Samstag in der Fußball-Serie-A zwar gleich bei seinem Debüt für seinen früheren Stammverein Perugia getroffen, doch die Norditaliener stehen auch nach 18 Runden weiter ohne Sieg da. Der 35-jährige Ravanelli, der nach dem Bankrott seines bisher letzten Arbeitgebers Dundee FC vereinslos war und Mitte Jänner einen Vertrag mit Perugia bis Saisonende abgeschlossen hatte, brachte die Gäste im Auswärtsspiel in Siena bereits in der fünften Minute in Führung, doch der Klub aus der Toskana drehte das Match noch um.

Perugia weiter im Tabellenkeller

Tore Andre Flo (87.) und Fernando Menegazzo (91.) trafen im Finish gegen zehn Mann - Grosso war bei Perugia in der 58. Minute mit Gelb-Rot ausgeschlossen worden - und sicherten Siena damit den wichtigen 2:1-Heimsieg. Perugia rangiert nun mit zehn Remis und acht Niederlagen an der 17. und vorletzten Stelle der Serie A. (APA/Reuters)

ITALIEN - 18. Runde:

Samstag:

  • Siena - Perugia 2:1
  • Sampdoria Genua - Reggina 2:0

    Sonntag:

  • Chievo - Brescia (Schopp ab 64.) 3:1
  • Lecce - Lazio Rom 0:1
  • AC Milan - Ancona 5:0
  • Modena - Inter Mailand 1:1
  • Parma - Bologna (Manninger auf Bank) 0:0
  • AS Roma - Udinese 1:1
  • Empoli - Juventus 3:3
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Fabrizio Ravanelli (re) zweiter Sieger gegen Roberto D'Aversa vom AC Siena

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Fünf Tore im San Siro am Sonntag. Der AC Milan kommt damit Tabellenführer AS Roma verdammt nahe.

    Share if you care.