Erstes WAP-Reisebüro im Internet in Deutschland gestartet

20. Jänner 2000, 16:34

Lastminute-Reisen buchbar - Kein Durchbruch erwartet

Berlin - Reisesuchende können nach Angaben des Online-Reisebüros nix-wie-weg.de erstmals in Deutschland mittels der neuen WAP-Technologie Lastminute-Reisen über das Handy buchen. Unter der WAP-Portal-Adresse lastminute könnten WAP-Handy-Besitzer von jedem Ort und rund um die Uhr ihre Urlaubsreise fest machen, sagte ein Sprecher von nix-wie-weg.de am Donnerstag im oberpfälzischen Parkstein. Bezahlt werde gegen Rechnung. Nix-wie-weg.de biete bereits seit Oktober 1996 Online-Nutzern Lastminute-Reisen, Linienflüge und Mietwagen im Internet an.

Die WAP-Technologie ("Wireless Application Protocol") ermöglicht dem Nutzer die schnelle Übertragung von Internet-Dateien. Mit einer Programmiersprache, die dem im Internet verwendeten Hypertext (HTML) ähnlich ist, werden auf WAP-Handys statt Grafiken, Bildern, Filmen oder Musik jedoch lediglich Textbausteine übertragen.

Der Deutsche Reisebüro-und Reiseveranstalter-Verband in Frankfurt erwartet nicht, dass sich WAP-Buchungen mittels Handy auf dem Markt etablieren. Das Display der Mobiltelefone sei einfach zu klein, sagte ein Verbandssprecher. Der Kunde könne sich deswegen nicht optimal über das gewünschte Reiseziel informieren. Zudem gebe es bislang noch zu wenig Mobiltelefone, die mit dieser neuen Technologie ausgestattet seien.

Ein Sprecher von T-Mobil sagte in Bonn, bisher könnten WAP-Besitzer bei D1 nur Flüge der Deutschen Lufthansa und Fahrten mit der Deutschen BahnÄDBN.CNÜ buchen, ganze Reisen jedoch noch nicht. Dieses sei jedoch für die nahe Zukunft geplant.

Bisher gebe es noch keine große Zahl von WAP-Handy-Besitzern und mit dem Nokia 7110 nur ein Handy, das WAP-tauglich sei. Es würden aber in den kommenden Wochen WAP-Handys der Hersteller Ericsson und Motorola ausgeliefert werden, sagte der Sprecher weiter. (APA/Reuters)

Share if you care.