Geist nicht mehr Manager in Bahrain

2. Dezember 2003, 09:55
posten

Scheich Khalifa bestellte sich zum Generaldirektor der Rennstrecke - Hans Geist: "Für zwei Chefs war eben kein Platz" - Erster GP April 2004

Wien - Die Herausforderung für Hans Geist als General-Manager der neuen Grand-Prix-Strecke in Bahrain währte offenbar nur kurz. Wie die "Kleine Zeitung" in ihrer Dienstag-Ausgabe berichtet, ist der ehemalige Geschäftsführer des A1-Rings in Spielberg sein erst im vergangenen Sommer im Orient angetretenes Amt bereits wieder los. "Ja, es stimmt. Ich habe zwar noch einen Konsulentenvertrag, bin jedoch nicht mehr Generalmanager", wird der 45-jährige Niederösterreicher zitiert. Am 4. April 2004 geht in Bahrein ein Formel-1-Grand-Prix in Szene.

"Die Strukturen der einheimischen Kräfte waren zu starr. Es kristallisierte sich eine Doppelgleisigkeit heraus, die keinen Sinn mehr machte", erklärte Geist. Laut "Kleine Zeitung" wurde der Grand Prix im Königreich Bahrain von Anfang an zur Staatsangelegenheit erklärt, Scheich Fawaz bin Mohammed Al Khalifa bestimmte sich selbst zum Generaldirektor der Rennstrecke. "Und für zwei Chefs war eben kein Platz", so Geist, der einen dreijährigen Vertrag besitzt und sich um seine Zukunft keine Sorgen macht: "Die Formel 1 hat derzeit viele Baustellen auf der Welt . . ."(APA)

  • Hans Geist sucht sich eine andere Baustelle.

    Hans Geist sucht sich eine andere Baustelle.

Share if you care.