Hackerlegende Kevin Mitnick kommt aus dem Gefängnis

22. Jänner 2000, 10:42

Allerdings darf er keinen Computer und kein Handy benützen

Los Angeles - Der bekannteste Computer-Hacker der USA, Kevin Mitnick, ist nach fast fünf Jahren Haft wieder ein freier Mann. An diesem Freitag wird der 36-Jährige aus dem Gefängnis in Lompoc (Kalifornien) entlassen. Anfang der neunziger Jahre war er wegen mehrerer Einbrüche in Computersysteme des Militärs und großer US-Konzerne als "meist gesuchter Krimineller der USA" gejagt worden. Nach einer dramatischen Verfolgungsjagd war er im Februar 1995 geschnappt worden.

46 Monate Haft

Im August vergangenen Jahres hatte eine Richterin in Los Angeles ihn zu 46 Monaten Haft verurteilt. Den größten Teil der Strafe hatte er aber bereits in Untersuchungshaft abgesessen. Über die Lebensgeschichte des Hackers sind bereits mehrere Bücher und ein Kinofilm erschienen.

Auf nach L.A.

Mitnick will nach der Entlassung mit seinem Vater in Los Angeles leben, erklärte Anwalt Gregory Vinson. Der Hacker steht für die kommenden drei Jahre unter strengen Bewährungsauflagen. Ihm ist jeglicher Zugang zu Computern oder Mobiltelefonen untersagt. Er darf keinen Rechner oder Software benützen noch einen Arbeitsplatz annehmen, an dem diese zugänglich sind. (APA/dpa)

Share if you care.