Absatz von Bluetooth-Chipsets auf Rekordhoch

2. Dezember 2003, 14:43
posten

Ericsson erwartet Verdoppelung der Auslieferungen im kommenden Jahr

Die Auslieferungen von Bluetooth-Chips werden sich im kommenden Jahr verdoppeln – insgesamt sollen 2004 rund 120 Millionen Einheiten weltweit verkauft werden. Der Aufschwung der drahtlosen Technologie wird dabei vor allem durch den Boom bei Bluetooth-fähigen Handys angetrieben, erklärte Ericsson-Managerin Maria Khorsand bei einem Treffen in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh.

Löwenanteil

Derzeit kommen auf PDAs und Mobiltelefone 42,5 Prozent aller global ausgelieferten Chipsets. Schon im kommenden Jahr wird es nach Einschätzung von Khorsand kaum ein Bluetooth-loses Handy mehr geben. Dann sollen die mit dieser Technologie ausgerüsteten Mobiltelefone bereits 70 Prozent aller neu verkauften Geräte ausmachen.

Aufschwung

Die Produktion von Bluetooth-Chipsets hat bereits in der ersten Jahreshälfte dieses Jahres entscheidend angezogen. Hauptgrund dafür ist vor allem, dass immer mehr Handsets, PDAs und PC-Peripherie-Geräte Bluetooth unterstützen, sagte Khorsan. Darüber hinaus ist auch der Preisverfall für den Boom verantwortlich: Nach Angaben der Ericsson-Managerin fiel der durchschnittliche Preis vor kurzem auf 3,5 Dollar je Chipset. Für 2004 erwartet Khorsan eine nochmalige Verbilligung, hauptsächlich wegen Verbesserungen im Produktionsprozess und der weiteren Verbreitung der Technologie. (pte)

Share if you care.